Ankündigung
03.04.2018
Europas „Drone Valley“ liegt in der Schweiz

Yuneec baut für die Entwicklung zukünftiger Drohnentechnologien auf den Standort Europa. Im Großraum Zürich entstand das Yuneec Advanced Technology Lab, eine Kreativschmiede für Software und Applikationen, die kommende Copter-Generationen prägen soll. Die Ortswahl ist kein Zufall: Die Region Zürich ist in der Schweiz ein weltweit bedeutender Hotspot für Drohnentechnologie und führend in der Entwicklung von Aerial Robotics, Flugführungssystemen und komplexer Sensorik. Mit ihrem Besuch im noch jungen Forschungszentrum setzte Yuneec-Unternehmensgründerin Jiang Wenyan jetzt ein Zeichen für europäischen Innovationsgeist im globalen Technologiekonzern Yuneec.

Drohnen gelten als Basis- und Zukunftstechnologie für diverse Einsatzfelder in Industrie, bei Automatisierung, Vermessung und Konstruktion, aber auch im Rettungs- und Sicherheitswesen, in der Wissenschaft, Landwirtschaft oder im Mediensektor. Für Innovationen entscheidend ist ein Ökosystem aus Software und Hardware, die Nutzung von Open-Source-Plattformen und die kooperative Zusammenarbeit von Entwicklern weltweit. Hierfür bildet das Yuneec Advanced Technology Lab mit seinem derzeit neunköpfigen Team ein neues Zentrum für die Softwareentwicklung, auch für kommerzielle und professionelle Produkte wie dem aktuellen Erfolgsmodell H520. Dabei liegt der Entwicklungsschwerpunkt auf der Optimierung des Flight Controllers, das Herzstück einer jeden Drohne, Flugkontrollfunktionen und Sensorik, wie beispielsweise für die Hindernis- und Höhenerkennung. Genutzt wird dafür die Open-Source-Software PX4, eine führende Plattform der weltweiten Entwickler-Community für Drohnentechnologie, die ebenfalls in der Schweiz entstanden ist.

Yuneec, 1999 gegründet in Hongkong, verfügt über mehrere Entwicklungsstandorte und Niederlassungen in Asien, Nordamerika und Europa. Bei ihrem Besuch im Schweizer Think Tank stellte Jiang Wenyan die international ausgerichtete Unternehmenskultur sowie die Bedeutung von Forschung und Entwicklung bei Drohnen heraus: „Der Standort Zürich ermöglicht uns die Nähe zu wichtigen Partnern im Herzen Europas und zur Kern-Community des PX4- Ökosystems. Diverse Hochschulen, talentierte Entwickler sowie das innovative Umfeld mit vielen Technologiefirmen wie Google, Apple und Facebook im Raum Zürich sprechen für sich. Wir entwickeln Technologien, die der Menschheit künftig helfen werden. Hier finden wir dafür beste Bedingungen.“