Typhoon H Plus - FAQ

Häufig gestellte Fragen

Wie schnell kann der Typhoon H Plus fliegen?
Der Typhoon H Plus erreicht im Sport Mode eine Geschwindigkeit von bis zu 72 km/h und im Angle Mode bis zu 50 km/h. 

 

Wie funktionieren die verschiedenen Flugmodi?

Orbit Me
– Der Copter umfliegt sie in einer kreisrunden Flugbahn in gewünschter Entfernung und Flughöhe. Die Kamera bleibt dabei immer auf Sie ausgerichtet.

Point of Interest
– Wählen Sie im POI Mode ein Objekt aus und der H Plus umfliegt dieses automatisch. 

Journey Mode - Abhängig von der gewählten Einstellung, fliegt der Multicopter auf einer linearen Bahn nach oben und kehrt automatisch zurück – für die perfekte Aufnahme. 

Follow Me / Watch Me - Im Follow Me Modus bewegt sich der Typhoon H Plus von YUNEEC mit Ihnen. Ist die Watch Me Funktion aktiviert, bleibt die Kamera dabei immer auf Sie ausgerichtet. 

Curve Cable Cam - Erfliegen Sie eine unsichtbare Flugroute. Der Typhoon H Plus wird die aufgezeichneten Koordinaten abfliegen und die Kamera bleibt unabhängig davon kontrollierbar.

Return Home - Der Typhoon H Plus kehrt auf Knopfdruck automatisch zurück und landet in Ihrer Nähe.

 

Welche Versionen gibt es?
Es gibt insgesamt drei Versionen des Typhoon H Plus mit folgenden Lieferumfängen:

YUNTYHPEU - Typhoon H Plus Hexacopter, C23 Kamera, ST16S Fernsteuerung, 2x Akku, Ladegerät, Nackengurt und Sonnenschutz für die ST16S, SD-Karte und anderes Zubehör.

YUNTYHPREU - Typhoon H Plus mit Intel® RealSense™ Technologie, C23 Kamera, ST16S Fernsteuerung, 2x Akku, Ladegerät, Nackengurt und Sonnenschutz für die ST16S, SD-Karte und anderes Zubehör.

YUNTYHPRBPEU - Typhoon H Plus mit Intel® RealSense™ Technologie, Rucksack, C23 Kamera, ST16S Fernsteuerung, 2x Akku, Ladegerät, Nackengurt und Sonnenschutz für die ST16S, SD-Karte und anderes Zubehör.

 

Was muss ich vor meinem ersten Flug mit dem Typhoon H Plus beachten?
Lesen Sie vor dem ersten Start die Bedienungsanleitung und erkundigen sich über die lokal geltenden Gesetze. Bereiten Sie Ihr Equipment vor und suchen Sie sich einen Flugplatz frei von Hindernissen, Gebäuden, Menschen und Tieren. In unseren Tutorials zu den Flugvorbereitungen und zum Erstflug erklären wir Ihnen, wie Sie sich und Ihren Copter auf den Flug vorbereiten.

  

Benötige ich für den Typhoon H Plus einen Kenntnisnachweis?
In Deutschland ist beim Betrieb von einer Drohne über 2 kg ein Kenntnisnachweis erforderlich. Die Intel® RealSense™ Version des Typhoon H Plus hat ein Abfluggewicht von ca. 2,06 kg und benötigt damit einen Kenntnisnachweis, während die Version ohne RealSense™ mit 1,9 kg keine Bescheinigung benötigt. Alle Luftfahrtsysteme über 0,25 kg benötigen jedoch eine Kennzeichnung mittels einer dauerhaften und feuerfesten Plakette.

Erfahren Sie mehr zur deutschen Drohnenverordnung

 

Wie binde ich die Kamera mit der Drohne?
Gehen Sie in die Einstellungen der ST16S und tippen Sie auf das “WiFi“-Symbol im Schaltfeld. Wählen Sie die korrekte Kamera aus und geben Sie das Passwort „1234567890“ (wenn nicht anders festgelegt) ein. Eine Anleitung dazu finden Sie auch in der Bedienungsanleitung unter dem Punkt „Verbinden von Fluggerät und C23“.

 

Wie binde ich die Fernsteuerung mit dem H Plus?
Drohne und Fernsteuerung sind bereits werkseitig verbunden. Normalerweise ist es nicht erforderlich eine Verbindung zwischen ihnen herzustellen. Falls es doch einmal notwendig sein sollte eine manuelle Verbindung aufzubauen, erfahren Sie dazu mehr in unser Bedienungsanleitung unter dem Punkt „Verbinden von Fluggerät und ST16S“.

 

Wie kalibriere ich den Kompass?
Eine ausführliche Anleitung zu diesem Punkt finden Sie in der Bedienungsanleitung unter dem Punkt „Kalibrierung des Kompasses“.

 

Wo finde ich Softwareupdates für den Typhoon H Plus und wie kann ich sie installieren?
Softwareupdates können direkt über ein WiFi-Netzwerk und die ST16S Fernsteuerung abgerufen werden. In unserem Tutorial zum richtigen Installieren eines Updates  zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt wie Sie vorgehen können.
HINWEIS: Bitte beachten Sie, dass die Updates zum Typhoon H nicht mit dem Typhoon H Plus kompatibel sind!

 

Kann ich die Videoauflösung ändern?
Ja. Es stehen Ihnen folgende Videoauflösungen zur Verfügung:


H.264
4096x2160 & 3840x2160 & 2720x1530 (24/25/30/48/50/60fps)
1920x1080 & 1280x720 (24/25/30/48/50/60/120fps)


H.265
4096x2160 & 3840x2160 (24/25/30fps)
2720x1530 (24/25/30/48/50/60fps)
1920x1080 & 1280x720 (24/25/30/48/50/60/120fps)

 

Welche SD-Karte kann ich benutzen?
Class 10 u3 mind. 90 Mbit/s

 

Wie funktioniert die Intel® RealSense™ Technologie?
Die im Intel® RealSense™ Modul verbaute Kamera erkennt dank 3D- und tiefenmessender Technik Bewegungen sowie Entfernungen und ist damit in der Lage Hindernisse zu erkennen und diese zu umfliegen. Darüber hinaus werden einmal umflogene Stellen für die Zukunft gespeichert und die Drohne weiß beim nächsten Mal, wie sie am besten ausweichen kann.

Mehr zur Intel® RealSense™ Technologie erfahren

  

Mit welchen Kameras ist der Typhoon H Plus kompatibel?
Der Typhoon H Plus wird mit der C23 1“-Sensor-Kamera ausgeliefert und ist bisher mit keinen weiteren YUNEEC Kameras kompatibel.

 

Wie funktioniert der Team Mode? Was benötige ich dafür?
Mit dem Team Mode können Sie Copter und Kamera mit Hilfe von zwei ST16S Fernsteuerungen unabhängig voneinander steuern. Der Kameraoperator kann sich so ganz allein auf seine Aufnahmen konzentrieren, während der Pilot die Steuerung der Drohne übernimmt. Um die Team Mode Funktion vollumfänglich nutzen zu können, benötigen Sie eine zusätzliche ST16S passend zu Ihrem bestehenden System. Heißt: Der Typhoon H Plus benötigt eine zweite ST16S Fernsteuerung mit Flight Mode 2.0 App. Beide Systeme, Master und Slave Controller, müssen auf dem selben Softwarestand sein.

 

Kann ich die ST16 meines Typhoon H auch für den Typhoon H Plus verwenden?
Nein, das ist leider nicht möglich. Der Typhoon H und die ST16 basieren auf einer völlig anderen Soft- und Hardware und sind dementsprechend nicht mit dem Typhoon H Plus kompatibel.

 

Kann ich auch bei Regen fliegen?
Nein. Sie sollten Ihren Copter keiner hohen Feuchtigkeit aussetzen. Das Fliegen bei Regen oder Nebel ist somit nicht empfehlenswert und kann zu einem Schaden an der Drohne führen.

 

Hat der Typhoon H Plus einprogrammierte No Fly Zones?
Ja, der Typhoon H Plus ist ab Werk mit No Fly Zones ausgestattet, die ihn daran hindern in Flugverbotszonen, beispielsweise in der Nähe von Flughäfen, aufzusteigen.

 

Kann ich einen externen Monitor anschließen?
Ja, über den HDMI-Anschluss der ST16S Fernsteuerung lässt sich auch ein externer Monitor anschließen.